Auersthal 5 : 2 Zistersdorf

Blutjunge Auersthaler zahlten Lehrgeld

Kampfmannschaft

Auersthal    5 : 2    Zistersdorf

Tore für Auersthal

Marijan Kraljevic (39., 40.), Senat Bekiroski (20.), Stefan Reithofer (79.), Günther Helm (90.)

Aufstellung Auersthal

Christopher Pirker, Thomas Schmidt (80. Jovan Tesanovic), Daniel Höcher (86. Paul Hofer), Marijan Kraljevic (9. Bernhard Fellner), Andreas Pernold, Stefan Reithofer, Senat Bekiroski, Mert Hasan, Skeljzen Sela, Skendim Sela, Günther Helm

Spielbericht

Eine starke erste Halbzeit war für Auersthal der Grundstein für den Überraschungssieg gegen Tabellenführer Zistersdorf.

Von Beginn weg standen die Gastgeber aus Auersthal defensiv sicher, dem Favoriten aus Zistersdorf fiel wenig ein. Dennoch durften die Gäste jubeln, in der neunten Minute wurde die Abwehrmauer der Heimischen bezwungen, Georg Kern traf nach einer Flanke.

Auersthaler Konterangriffe drehten das Spiel

Auersthal änderte das Konzept nicht, weiterhin stand man hinten sicher und fuhr schnelle Konterangriffe. Zistersdorf war damit überfordert, dreimal konnten die Gegenstöße der Auersthaler in der ersten Halbzeit nicht unterbunden werden: In der 20. Minute glich Senat Bekiroski aus, vor der Pause legte Marijan Kraljevic zwei weitere Treffer nach und stellte auf 3:1. "Unser Konzept ist super aufgegangen, wir wollten Zistersdorf herauslocken und schnelle Konter fahren. Das ist aber nur vor der Pause gelungen", erklärte Heim-Trainer Manfred Schimpl.

Der Coach appellierte in der Kabine an seine Elf, im zweiten Durchgang genau gleich weiterzuspielen. Ihm war klar, dass Zistersdorf mit viel Druck spielen werde, deshalb sei in der Abwehr volle Konzentration gefragt. Schimpl sollte Recht behalten, "Zist" kam bärenstark aus der Pause und fand einige Topchancen vor. Sie übernahmen komplett das Kommando in der Partie. Dreimal verhinderte Stange oder Latte einen Treffer des Spitzenreiters. Auersthal gelang es nicht mehr, den Ball zu halten.

Zistersdorf in Halbzeit zwei klar überlegen

Der verdiente Anschlusstreffer fiel jedoch erst in der 70. Minute, Marek Sustek sorgte für neue Spannung. Die Nervosität bei Schimpl war riesig: "Ich habe gewusst, jetzt wird es eng, denn es waren noch zwanzig Minuten zu spielen."

Doch seine Elf hatte Glück, nur neun Minuten nach dem 2:3 gelang der vierte Treffer: Stefan Reithofer schloss einen weiteren Konterstoß erfolgreich ab. Damit war das Spiel erledigt, Zistersdorf verlor den Glauben an einen Punktegewinn. In der Nachspielzeit durfte auch noch Kapitän Günther Helm jubeln, der den 5:2-Endstand herstellte.

"Super, Zistersdorf die erste Niederlage zugefügt zu haben"

Zwar war der Jubel nach Spielende bei Schimpl sehr groß, doch ganz zufrieden war er mit der Leistung seiner Mannschaft nicht: "Es ist natürlich super, dass wir Zistersdorf die erste Saisonniederlage zugefügt haben, aber in der zweiten Halbzeit haben wir viel Glück gehabt. Der Sieg ist viel zu hoch ausgefallen." Doch vor allem für seine Spieler sei der Erfolg wichtig, in den letzten Wochen hätten sie "sehr oft eine auf den Deckel bekommen." (NÖN)

==============================

Reserve

Auersthal    10 : 0    Zistersdorf

Tore für Auersthal

Florian Waczulik (5., 7., 38., 75., 80., 89.), Stefan Höcher (10.), Christoph Zimmermann (25.), Daniel Rasztovich (40.), Hermann Zechmeister (87.)

Aufstellung Auersthal

Stefan Waczulik, Bernhard Fellner, Stefan Höcher, Florian Fellner, Markus Holzmann, Florian Waczulik, Daniel Rasztovich, Christoph Zimmermann, Hermann Zechmeister, Martin Pagjura, Paul Hofer, Christian Silberbauer, Kevin Beischlager

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren