Auersthal 2 : 2 Dürnkrut

Schmeichelhafter Punkt

Kampfmannschaft

Auersthal    2 : 2    Dürnkrut

Tore für Auersthal

Stefan Reithofer (47.). Mert Hasan (58.)

Aufstellung Auersthal

Christopher Pirker, Jürgen Höllerer, Daniel Höcher (87. Markus Holzmann), Martin Lupa,  Marijan Kraljevic (64. Thomas Schmidt), Andreas Pernold, Stefan Reithofer, Senat Bekiroski, Mert Hasan, Skeljzen Sela (61. Skendim Sela), Günther Helm

Spielbericht

Auersthal hatte die Partie in den weitesten Teilen im Griff, doch in der Schlussphase startete Dürnkrut ein Comeback und holte einen glücklichen Punkt.

Abschnitt eins gehört zweifelsohne der Heimelf aus Auerstahl. Torgarant Kraljevic hatte alleine drei Topchancen, doch die Schimpl-Elf verpasste es in Führung zu gehen. Oftmals scheiterte Kraljevic an Dürnkrut-Schlussmann Janecek und so blieb es vorerst torlos. Für Dürnkrut-Übungsleiter Helmut Janecek ein glücklicher Spielverlauf: "Wenn wir mit drei Toren hinten wären, dann könnte sich keiner beschweren." Seitens der Gäste war es zweimal Schubtschik, welcher gefährlich wurde. Ein Schuss ging am Kasten vorbei und einen gefährlichen Pressball gewann der Auersthal-Torwart Pirker. "Wir hätten bereits in Abschnitt eins das Spiel gewinnen müssen", war Manfred Schimpl, Trainer von Auerstahl unglücklich nach den ersten 45 Minuten.

Auersthal legt vor

In Abschnitt zwei ein ähnliches Bild - Auersthal hatte das Heft in der Hand und die Schimpl-Elf nutzte diesmal ihre Möglichkeiten. In Minute 47 ging Kraljevic tief, Reithofer geht mit, Querpass und die Nummer 10 stellte auf 1:0 für die Heimelf. Die Heimmannschaft in Führung und kam zu weiteren Chancen. Reithofer mit einem Schuss Janecek partierte, Kraljevic mit dem Abstauber und auch diesen entschärfte der Schlussmann. Nach gut einer Stunde war es Hasan mit einem Distanzschuss, abermals war Janecek zur Stelle, doch den Rebound verwertete Hasan zum 2:0. "Wir waren 2:0 in Führung und hatten das Spiel unter Kontrolle", war Schimpl beruhigt und durfte später die Chance auf das 3:0 verzeichnen. Martin Lupa mit einem guten Kopfball, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei.

Dürnkrut mit Comeback

"Keine Torchancen, aber sie machten den Ausgleich", war Heimcoach Schimpl wütend, denn in Minute 82 verwertete Konecny einen Eckball zum Anschlusstreffer. Für Dürnkrut-Headcoach Janecek war der Führungstreffer Formsache: "Auersthal wollte die Führung verwalten, doch dies gelang ihnen nicht." In Minute 86 war es Kapitän Günther Helm, welcher den Ball an den eingewechselten Niessner im Aufbauspiel verlor, ein tiefer Pass auf Dürnkrut Stürmer Schubtschik und dieser mit einem Schuss ins kurze Eck - 2:2. Pirker zwar dran, doch der Schlussmann konnte den Treffer nicht verhindern.

Am Ende war es eine Punkteteilung mit gemischten Gefühlen. Für Helmut Janecek sehr glücklich: "Ein schmeichelhafter Punkt für uns. Auersthal stand defensiv gut, da haben wir im ersten Durchgang kein Land gesehen. Im zweiten Durchgang waren es dann zwei glückliche Treffer."

Für Heimcoach Schimpl ein gebrauchter Abend: "Zwei verlorene Punkte. Wir hatten alles unter Kontrolle und durch unnötige Fehler bekamen wir die Gegentreffer. Ich trauere noch dem ersten Durchgang nach, da hätten wir die Partie entscheiden müssen." (NÖN)

==============================

Reserve

Auersthal    11 : 2    Dürnkrut

Tore für Auersthal

Markus Holzmann (7., 81.), Christoph Zimmermann (11., 45., 88.), Florian Waczulik (27., 33., 47., 87.), Hermann Zechmeister (35., 83.)

Aufstellung Auersthal

Stefan Waczulik, Thomas Schmidt, Bernhard Fellner, Markus Holzmann, David Aichinger, Florian Waczulik, Daniel Rasztovich, Jovan Tesanovic, Christoph Zimmermann, Hermann Zechmeister, Niklas Fritz, Christian Silberbauer, Stefan Höcher, Thomas Pernold, Martin Pagjura

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren